SFG Trostberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Servus liebe Pylonenartisten,

der Ostermontag rückt mit schnellen Schritten näher und es wird Zeit seitens der Sportfahrergemeinschaft Trostberg-Kienberg sich an die Organisation des 43. SFG ADAC Osterslalom 2019 zu machen. Die altbewährte Strecke und unser großzügiges Fahrerlager laden wieder ein zum Ostertanz zwischen den Pylonen. Wir freuen uns auf Euch und wir hoffen dass unsere Zuschauer wieder Slalomsport von feinsten zu sehen bekommen.
Gerne könnt Ihr uns eure Nennung bereits vorab per Mail oder Post schicken, so geht es dann am Veranstaltungstag bei der Dokumentenabnahme schneller und entspannter für alle


Marco Luger
Gesamtsieger 13. SFG-ADAC Rallyesprint 2019

Christian Kornherr
Gesamtsieger 14. SFG-ADAC Rallyesprint 2019
Luger und Kornherr die Gesamtsieger der SFG-Rallyesprint`s
Die Sportfahrergemeinschaft Trostberg-Kienberg e.V. im ADAC führte heuer erstmals den ADAC-SFG-Rallyesprint Nr.13 und 14. als Doppelveranstaltung durch . Die Papierabnahme und die Technische Abnahme der Rallye-Fahrzeuge wurde wieder in den Räumen der Fa. Kfz-Wimmer in Peterskirchen durchgeführt. Die Wertungsprüfung fand als Rundkurs in Engelsberg-Eiting statt. Nach der Besichtigung durch die Teilnehmer am Vormittag fand anschließend noch eine Fahrerbesprechung durch SFG-Rallyeleiter Günter Hain statt. Pünktlich um 13.00 Uhr  starteten die beiden WP-Leiter Franz Ober und Mike Hetz das erste Fahrzeug in den Wettbewerb. Der selektive Rundkurs wurde beim Sprint Nr.13 entgegen dem Uhrzeigersinn in zwei Durchgängen gefahren, besonders eine Bergabpassage  in ein Waldstück hatte es in sich. Entschärft hatte sich die Situation jedoch durch die Tatsache, daß der starke Wind die Fahrbahn gänzlich abtrocknete. Lediglich 2 technische Ausfälle gab es hier im 40 Mann starken Teilnehmerfeld. Als Gesamtsieger ging hier Marco Luger aus Obing hervor, er trieb seinen Gassner-Mitsubishi Evo 9 in einer Gesamtzeit von 10:59,10 Minuten um den Rundkurs.Auf den sehr beachtlichen Gesamtplätzen 9 und 13 landeten die SFG-Piloten Josef Haagn auf BMW 325i und Martin Hartmann auf BMW 130i,auch Dirk Hartmann auf Seat Ibiza schlug sich mit Gesamtrang 25 sehr wacker. Etwas anders war dann die Situation für die Rallye-Piloten im Sprint Nr.14, er wurde im Uhrzeigersinn am Ortsrand von Eiting gestartet. Der erste Durchgang fand noch bei trockenen Fahrbahnverhältnissen statt, doch pünktlich zu Beginn des zweiten Durchgangs setzte Regen ein,das machte die Fahrbahn anfangs sehr rutschig. Doch echte Rallyefahrer fürchten solche Verhältnisse nicht,ganz im Gegenteil. Der Salzburger Christian Kornherr wurde seiner Favoritenrolle  gerecht und scheuchte seinen Mitsubishi Evo 6 in einer Gesamtzeit von 11:12,10 Minuten um den Rundkurs. Die SFG-Piloten Josef Haagn, Dirk Hartmann und Martin Hartmann landeten im 36-Mann starken Teilnehmerfeld  auf den Plätzen 12,22 und 31. Die Siegerehrung fand dann wieder in den Räumen der Fa. Kfz-Wimmer statt. Die komplette Ergebnisliste finden Sie unter www.sfg-trostberg.de

Mit sportlichen Grüßen
Franz Ober  (SFG-Sportleiter)

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü